Thementage „Traumapädagogik“ im November 2017

Das Rudolf Steiner Institut Kassel veranstaltet am 17. und 18. November 2017  Thementage mit dem Titel:  „Aspekte der Traumapädagogik“.
Fachrefetrenten aus unterschiedlichen Bereichen bieten Arbeitsgruppen an.
Am Freitag, den 17. November 2017 hält Dr. Martin Straube um 20:00h einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel: „Wenn die Seele Wunden trägt“.

Das vollständige Programm finden Sie in Kürze hier

„Trauma bedeutet übersetzt ‚Wunde‘, und tatsächlich sind in der Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen nicht nur ihre Wunden spürbar, sondern es entstehen auf Grund ihrer oft unverständlichen und teilweise hoch verunsichernden Interaktionen und Beziehungsangebote immer wieder neue ‚Wunden‘ auch bei den Fachkräften.

Primäres Anliegen der Traumapädagogik ist die Sorge für einen „sicheren Ort“, als wichtige und notwendige Grundvoraussetzung für den Bewältigungsprozess. Dabei geht es sowohl um die innere Sicherheit (Selbstbemächtigung und Stabilisierung), als auch um die äußere Sicherheit (Strukturen und Rahmenbedingungen, Haltungen, Stabilität der Betreuungspersonen).

Kenntnisse der Psychotraumatologie, des Übertragungsgeschehens sowie der Gruppendynamik sind Grundlagen, um das Geschehen zu verstehen und schöpferisch zu nutzen.

Lassen Sie uns in dieser Tagung hilfreiche Antworten und gute Lösungsansätze diskutieren und erarbeiten.“

„Ich glaube, dass der Kern jeder Traumatisierung in extremer Einsamkeit besteht. Im äußersten Verlassensein. Eine liebevolle Beziehung, die in mancher Hinsicht einfach `sicher´ ist, wird unerlässlich sein, um überhaupt von einem Trauma genesen zu können“. Professor Dr. Onno van der Hart Universität Utrecht/Niederlande

Die Teilnahmegebühr beträgt 120,00 € p. P., die sie bitte überweisen oder bar entrichten.
Bei gleichzeitiger Anmeldung von mehr als zwei Mitarbeitern einer Einrichtung verringert sich die Gebühr auf 90,00€ p. P.

das Programm als download  PDF finden Sie hier: Flyer_Heilpädagogik_Trauma_final

Anmeldung für diese Veranstaltung

Aspekte der Traumapädagogik

Schreib einen Kommentar

Rudolf Steiner Institut | Wilhelmshöher Allee 261 | 34131 Kassel

Telefon 0561 930 88 30 | Fax 0561 930 88 34

E-Mail: info@steiner-institut.eu