Aktueller Beitrag aus der Spielgruppenarbeit / Vertiefungsbereich interkulturelle Arbeit

Spielgruppe am Wohnheim am Kreisel. Spielgruppenthema: Gestaltung der Jahresfeste in und außerhalb Europas, Beispiel: Michaeli und ein kleiner Bericht aus der Spielgruppenarbeit am Montag den 25.09.2017

Das Michaeli-Fest habe ich, besonders in meiner Kindergartenzeit in Lima, Peru, sehr geliebt. Es wurde draußen ein riesengroßer Parcours aufgebaut. Man musste ganz hoch klettern, balancieren, durch einen Hula-Hoop Reifen springen und mit einem Feuerball werfen.
Auch in meiner Schulzeit in der Schweiz (ich glaube es war in der 5. Klasse), gab es zu Michaeli eine riesige Schnitzeljagd, die von den Lehrern und Oberstufenschülern organisiert wurde. Sie fand in einem großen Wald statt. Wir waren in kleinen Teams unterwegs und bekamen immer neue Aufgaben, die wir so gut und so schnell lösen mussten, wie wir konnten. Genauso wie schon in Lima, war dies ein echtes Ereignis!
Doch was steckt dahinter? Worum geht es überhaupt?
weiterlesen…

Thementage „Traumapädagogik“ im November 2017

Das Rudolf Steiner Institut Kassel veranstaltet am 17. und 18. November 2017  Thementage mit dem Titel:  „Aspekte der Traumapädagogik“.
Fachrefetrenten aus unterschiedlichen Bereichen bieten Arbeitsgruppen an.
Am Freitag, den 17. November 2017 hält Dr. Martin Straube um 20:00h einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel: „Wenn die Seele Wunden trägt“.

Das vollständige Programm finden Sie in Kürze hier

„Trauma bedeutet übersetzt ‚Wunde‘, und tatsächlich sind in der Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen nicht nur ihre Wunden spürbar, sondern es entstehen auf Grund ihrer oft unverständlichen und teilweise hoch verunsichernden Interaktionen und Beziehungsangebote immer wieder neue ‚Wunden‘ auch bei den Fachkräften.

Primäres Anliegen der Traumapädagogik ist die Sorge für einen „sicheren Ort“, als wichtige und notwendige Grundvoraussetzung für den Bewältigungsprozess. Dabei geht es sowohl um die innere Sicherheit (Selbstbemächtigung und Stabilisierung), als auch um die äußere Sicherheit (Strukturen und Rahmenbedingungen, Haltungen, Stabilität der Betreuungspersonen). weiterlesen…

100 Jahre Russische Revolution Herbst 2017

Veranstaltungsreihe im Herbst 2017 in Kassel

Unter dem Titel „100 Jahre Russische Revolution 1917 bis 2017 / Russische Kultur(en) im Wandel“ findet vom 26. September bis 29. Oktober 2017 eine Veranstaltungsreihe in Kassel statt. Das komplette Programm, alle Informationen zu Mitwirkenden, Veranstaltungsorten und die Anmeldung zur Tagung „Russischer Herbst“ vom 27. – 29. Oktober finden Sie im pdf
Hier herunterladen

die „Kunst – Abschlüsse 2017“

Kunstabschluss der SozialassistentInnen des Rudolf Steiner Instituts:
Die SozialassistentInnen des Rudolf Steiner Instituts Kassel laden zum Kunst-Abschluss „hin & weg“ ein. Aufführung: 30. Juni 2017, 09:30h,
öffentliche Generalprobe: 29.06.2017, 17:00h.
Ort: Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 3. Stock.
Bitte nutzen Sie zur Aufführung am Freitag den Nebeneingang.

 

Kunstabschluss der ErzieherInnen des Rudolf Steiner Instituts:

„Der starke Wanja“ von Otfried Preußler, nach der Bühnenfassung von Tristan Berger

Die AbsolventInnen der ErzieherInnen-Ausbildung des Rudolf Steiner Instituts laden Sie herzlich zu ihrem Kunstabschluss ein. Am 23. Juni 2017 erzählen wir die wunderbare Geschichte vom starken Wanja im Anthroposophischen Zentrum in Kassel (Wilhelmshöher Allee 261 / großer Saal).
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sein wollen. Beginn ist um 18:00 Uhr. Eintritt frei Spenden willkommen.

 

Reise nach Chartres (FR) 2017 -Hortfachtagung- Oktober 2017

Die Fachtagung der HortnerInnen findet als viertägige Busreise vom 30.09. – 03.10.2017 nach Chartres (Frankreich) statt. Es handelt sich um eine Reise für Hortnerinnen und Hortner an den Freien Waldorfschulen, offenen Ganztagsschulen, in den Nachmittagsbetreuungen – organisiert durch die Hortbewegung der Freien Waldorfschulen in Deutschland und Tobit-Reisen/Limburg.

Alle Informationen und Anmelde-Unterlagen können Sie Hier herunterladen

 

„Artgerechte Kinderhaltung? Was wir tun (und lassen) können.“ Vortrag Dr. med. Herbert Renz-Polster am 05. Mai 2017

der krankheitsbedingt ausgefallene Vortrag findet nun am 05. Mai statt:
19:30h / Seminarsaal des Rudolf Steiner Instituts Kassel (1. Stock)

Wilhelmshöher Allee 261

34131 Kassel

„Artgerechte Kinderhaltung? Was wir tun (und lassen) können.“
unter diesem Titel hält Dr. med. H. Renz-Polster am 05. Mai 2017 um 19:30h einen Vortrag mit anschließender Diskussion.

Abschluss-Projektfahrt der SozialassistentInnen 2017

Die diesjährige Abschluss-Fahrt der SozialassistentInnen fürhrte die TeilnehmerInnen in den Norden Deutschlands. Ihre Eindrücke sind in diesem kurzen Bericht zusammengefasst.

„Unsere Projektfahrt hat uns SeminaristInnen der Klasse A2 in diesem Jahr nach Bliestorf in Haus Arild, einer anthroposophischer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit sozialen und emotionalen Auffälligkeiten, geführt. Die Projektfahrt dient der Klasse dazu noch einmal zusammen zu finden und den Prozess vom sozialen Umgang zu schulen. weiterlesen…

Rudolf Steiner Institut | Wilhelmshöher Allee 261 | 34131 Kassel

Telefon 0561 930 88 30 | Fax 0561 930 88 34

E-Mail: info@steiner-institut.eu