Kategorie-Archive: Heilpädagogik

Thementage „Traumapädagogik“ im November 2017

Das Rudolf Steiner Institut Kassel veranstaltet am 17. und 18. November 2017  Thementage mit dem Titel:  „Aspekte der Traumapädagogik“.
Fachrefetrenten aus unterschiedlichen Bereichen bieten Arbeitsgruppen an.
Am Freitag, den 17. November 2017 hält Dr. Martin Straube um 20:00h einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel: „Wenn die Seele Wunden trägt“.

Das vollständige Programm finden Sie in Kürze hier

„Trauma bedeutet übersetzt ‚Wunde‘, und tatsächlich sind in der Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen nicht nur ihre Wunden spürbar, sondern es entstehen auf Grund ihrer oft unverständlichen und teilweise hoch verunsichernden Interaktionen und Beziehungsangebote immer wieder neue ‚Wunden‘ auch bei den Fachkräften.

Primäres Anliegen der Traumapädagogik ist die Sorge für einen „sicheren Ort“, als wichtige und notwendige Grundvoraussetzung für den Bewältigungsprozess. Dabei geht es sowohl um die innere Sicherheit (Selbstbemächtigung und Stabilisierung), als auch um die äußere Sicherheit (Strukturen und Rahmenbedingungen, Haltungen, Stabilität der Betreuungspersonen). weiterlesen…

Die Einflüsse von Vererbung und Umwelt auf die Inkarnation des Kindes

Artikel für „ARTE DELL’EDUCAZIONE“ 1 quadrimestre 2014
Heiner Priess, Lübeck, 07.12.2013

Um die Inkarnation des Menschen wirklich zu verstehen ist es hilfreich, sich an eine Situation zu erinnern, in der man einmal völlig die Orientierung verloren hatte und in Panik geriet. Zum Beispiel, wie man als kleines Kind einmal in Todesangst kam, als man auf dem Bahnhof, im Kaufhaus oder auf einem Fest im Gedränge seine Eltern verloren hatte. So muß es sein, wenn der Mensch bei der Geburt seine geistige Heimat verliert und in einen völlig unbekannten Körper in einer völlig unbekannten Umgebung einziehen soll. weiterlesen…

„biografical-timeline-process“ Fortbildung 2017 für HeilpädagogInnen

Fortbildungsveranstaltung Heilpädagogik: „biografical-timeline-process“ für HeilpädagogInnen
am 3. und 4. Februar 2017 in Kassel
am Rudolf Steiner Institut Kassel

Unser Flyer mit allen Informationen zu Ablauf, Programm, Zeiten, Anmeldung etc.: Invalid download ID.

Das „biografical-timeline-process“ Verfahren

Der BTP ist ein Verfahren, durch das ein Team, nach dem eingehenden Studium der Ereignisse, Übergänge und Interventionen im Leben einer Person, die so gewonnenen Fakten in linearer Weise abbildet, um es in Folge der Gruppe zu ermöglichen, die gegebenen Informationen in sinnvoller Weise aufeinander zu beziehen.

Der BTP ist ein Werkzeug zur Diagnostik, aus der spezifischen Art des Herangehens resultiert die Möglichkeit eines vertieften Verständnisses. Es ist damit auch ein tool zur Teamentwicklung und zur Veränderung institutioneller Systeme gegeben. weiterlesen…

Die Kinderkonferenz

Artikel für „Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie“ 3 / 2015
Heiner Prieß, Lübeck 06.01.14

Die Kinderkonferenz dient dazu, das einzelne Kind besser zu verstehen. Mit verstehen ist hier gemeint, daß der Erzieher seinen Standpunkt verlässt und versucht, sich in das Kind einzufühlen und sich in seine Lage hineinzuversetzen. Von diesem neuen Standpunkt kann er das Kind anders sehen. Und wenn die Konferenz erfolgreich war, hat sich der Blick des Erziehers auf solche Art verändert, daß sich das Kind besser verstanden fühlt.

weiterlesen…

Rudolf Steiner Institut | Wilhelmshöher Allee 261 | 34131 Kassel

Telefon 0561 930 88 30 | Fax 0561 930 88 34

E-Mail: info@steiner-institut.eu