BewerberInnentreffen Sozialassistenz

Liebe InteressentInnen,

aufgrund der hohen Nachfrage wird es Mitte Mai einen weiteren Termin für die Bewerbung geben. Alles Weitere dazu in Kürze hier. Ihre Unterlagen können Sie gerne schon vorab an uns senden.



Liebe SchülerInnen, liebe InteressentInnen!
Wo werde ich meinen Platz in der Welt finden? Wo werde ich gebraucht? Wofür setze ich mich ein? Was wird aus meinen Wünschen, Hoffnungen und Träumen werden?

Fragen wie diese tauchen zum Ende der Schulzeit und danach immer wieder auf. Wir werden Ihnen keine Antworten geben, aber Sie bestmöglich unterstützen. Die Ausbildung zur/m SozialassistentIn bietet dafür einen Rahmen: In der praktischen Tätigkeit in und mit der Natur lernen Sie sich und Ihre MitschülerInnen (besser) kennen und erfahren mehr über die Zusammenhänge innerhalb unserer Welt. Für den Erwerb weiterer Fähigkeiten, wählen wir einen praktischen Zugang. Engagement in sozialen Projekten, auch weltweit, eröffnet den „Blick über den Tellerrand“.
Erste eigene Tätigkeiten in Form zweier mehrwöchiger Praktika im sozialen Arbeitsfeld helfen dabei, zu überprüfen, ob der eigene Weg in diese Richtung führen soll. Der Unterricht bietet eine Balance zwischen Praxis und Theorie, sodass Sie die Ausbildung mit einem staatlich anerkanntem Berufsabschluss beenden.

Im Rahmen der Ausbildung ist zeitgleich der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

Was ist das BewerberInnentreffen?

Das Treffen erfüllt zwei Dinge: Wir lernen Sie kennen und Sie uns. Sie können uns Fragen rund um die Ausbildung stellen und wir werden Ihnen alle Fragen beantworten. Währenddessen können Sie unser Institut intensiv kennen lernen: die SchülerInnen, die bereits in der Ausbildung sind sowie Ihre eventuell späteren KursteilnehmerInnen, die DozentInnen, die Ausbildungsschwerpunkte, die Unterrichtsfächer, die Räume.
Mit jeder Bewerberin und jedem Bewerber führen wir im Rahmen des Treffens ein ausführliches Bewerbungsgespräch, in dem wir gemeinsam eine Entscheidung über Ihren zukünftigen Ausbildungsweg treffen.

Wann findet es statt?

14. und 15. Februar 2018

Wo findet es statt?

Das Treffen findet in unseren Räumen im Anthroposophischen Zentrum Kassel statt. Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie hier.

Wie ist das mit der Übernachtung?

Bei Bedarf werden Sie bei den StudentInnen untergebracht, bitte geben Sie Ihren bedarf bei der Bewerbung an. Bringen Sie bitte Schlafsack, Isomatte und bequeme Kleidung mit!

Was kostet das Treffen?

Das Treffen an sich ist natürlich kostenfrei. Wir möchten Sie ja kennen lernen. Allerdings werden für Verpflegung und Übernachtung folgende Kostenbeiträge fällig: 15,00 € für die Verpflegung und 7,00 € für die Übernachtungen.

Unser Flyer!

Alle Infos gibt es auch hier als PDF: Hier herunterladen

Jetzt anmelden:

Sie haben Interesse an einer Ausbildung im Bereich der Sozialassistenz? Dann füllen Sie gerne folgendes Formular aus und melden sich für das Treffen an. Das Treffen hat einen rein informativen Charakter um sich gegenseitig kennen zu lernen und stellt noch keine verbindliche Anmeldung zur eigentlichen Ausbildung dar. Wir freuen uns auf Sie!

Antje Weynans

Erzieherin mit mehreren Jahren Berufserfahrung, Mutter, Studium der sozialen Arbeit und Sozialpädagogik in Kassel, Tätigkeit im Beratungszentrum der AWO Kassel (heute AKGG), Aufbau und Leitung einer nachschulischen Kinderbetreuung, Organisationsleitung der berufsbegleitenden Blockausbildung zum/r Waldorflehrer/in im Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel

Schreib einen Kommentar

Rudolf Steiner Institut | Wilhelmshöher Allee 261 | 34131 Kassel

Telefon 0561 930 88 30 | Fax 0561 930 88 34

E-Mail: info@steiner-institut.eu