Autoren-Archive: Deodat v. Eickstedt

Medienprojekt Sozialassistenz

„Die SozialassistenInnen des ersten Ausbildungsjahres haben innerhalb einer Medienwoche am Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Kassel, wie in den vergangenen Jahren, eigene Filmbeiträge erstellt. Unter dem Titel ‚Auf den Spuren Interkultureller Kommunikation‘ sind vier Kurzfilme entstanden. In den Beiträgen „Socken in Sandalen“, „Schreckmoment“, „Sprach Los in Kasselfornia“ und „Begegnungen“ bearbeiteten die Seminaristen das Thema ganz nach eigenen Vorstellungen und Ideen.

Link

Viel Freude beim Anschauen!“

 

die „Kunst – Abschlüsse 2017“

Kunstabschluss der SozialassistentInnen des Rudolf Steiner Instituts:
Die SozialassistentInnen des Rudolf Steiner Instituts Kassel laden zum Kunst-Abschluss „hin & weg“ ein. Aufführung: 30. Juni 2017, 09:30h,
öffentliche Generalprobe: 29.06.2017, 17:00h.
Ort: Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 3. Stock.
Bitte nutzen Sie zur Aufführung am Freitag den Nebeneingang.

 

Kunstabschluss der ErzieherInnen des Rudolf Steiner Instituts:

„Der starke Wanja“ von Otfried Preußler, nach der Bühnenfassung von Tristan Berger

Die AbsolventInnen der ErzieherInnen-Ausbildung des Rudolf Steiner Instituts laden Sie herzlich zu ihrem Kunstabschluss ein. Am 23. Juni 2017 erzählen wir die wunderbare Geschichte vom starken Wanja im Anthroposophischen Zentrum in Kassel (Wilhelmshöher Allee 261 / großer Saal).
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sein wollen. Beginn ist um 18:00 Uhr. Eintritt frei Spenden willkommen.

 

„Artgerechte Kinderhaltung? Was wir tun (und lassen) können.“ Vortrag Dr. med. Herbert Renz-Polster am 05. Mai 2017

der krankheitsbedingt ausgefallene Vortrag findet nun am 05. Mai statt:
19:30h / Seminarsaal des Rudolf Steiner Instituts Kassel (1. Stock)

Wilhelmshöher Allee 261

34131 Kassel

„Artgerechte Kinderhaltung? Was wir tun (und lassen) können.“
unter diesem Titel hält Dr. med. H. Renz-Polster am 05. Mai 2017 um 19:30h einen Vortrag mit anschließender Diskussion.

Abschluss-Projektfahrt der SozialassistentInnen 2017

Die diesjährige Abschluss-Fahrt der SozialassistentInnen fürhrte die TeilnehmerInnen in den Norden Deutschlands. Ihre Eindrücke sind in diesem kurzen Bericht zusammengefasst.

„Unsere Projektfahrt hat uns SeminaristInnen der Klasse A2 in diesem Jahr nach Bliestorf in Haus Arild, einer anthroposophischer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit sozialen und emotionalen Auffälligkeiten, geführt. Die Projektfahrt dient der Klasse dazu noch einmal zusammen zu finden und den Prozess vom sozialen Umgang zu schulen. weiterlesen…

Thementag -Praxisanleitung- Programm und Anmeldung

Leider muss die Tagung abgesagt werden – wir informieren so bald wie möglich über einen Ersatztermin

EINLADUNG

Liebe KollegInnen,

Die Thementage -Praxisanleitung- finden vom 10. bis 12. Mai 2017 statt. Wir laden Sie dazu ganz herzlich in das Rudolf Steiner Institut Kassel ein.

Wenn unsere Studierenden in die verschiedenen Einrichtungen in ganz Deutschland gehen, kommen sie mit den so wichtigen Gegebenheiten der Praxis in Berührung. Viele von Ihnen übernehmen in dieser Zeit eine Verantwortung innerhalb unserer Ausbildungen; sei es in der Sozialassistenz, der Sozial- oder Heilpädagogik. Dadurch werden Sie wichtige Partner – für die Studierenden und für uns. weiterlesen…

Petition der Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V.

Das Rudolf Steiner Institut Kassel unterstützt die Initiative der Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V. in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Manfred Spitzer anlässlich der DIDACTA 2017 in Stuttgart. Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Petition: NEIN zur Digitalen Kita! JA zu konstruktiven Bildungsinvestitionen!
Hier herunterladen

„biografical-timeline-process“ Fortbildung 2017 für HeilpädagogInnen

Fortbildungsveranstaltung Heilpädagogik: „biografical-timeline-process“ für HeilpädagogInnen
am 3. und 4. Februar 2017 in Kassel
am Rudolf Steiner Institut Kassel

Unser Flyer mit allen Informationen zu Ablauf, Programm, Zeiten, Anmeldung etc.: Invalid download ID.

Das „biografical-timeline-process“ Verfahren

Der BTP ist ein Verfahren, durch das ein Team, nach dem eingehenden Studium der Ereignisse, Übergänge und Interventionen im Leben einer Person, die so gewonnenen Fakten in linearer Weise abbildet, um es in Folge der Gruppe zu ermöglichen, die gegebenen Informationen in sinnvoller Weise aufeinander zu beziehen.

Der BTP ist ein Werkzeug zur Diagnostik, aus der spezifischen Art des Herangehens resultiert die Möglichkeit eines vertieften Verständnisses. Es ist damit auch ein tool zur Teamentwicklung und zur Veränderung institutioneller Systeme gegeben. weiterlesen…

Die Kinderkonferenz

Artikel für „Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie“ 3 / 2015
Heiner Prieß, Lübeck 06.01.14

Die Kinderkonferenz dient dazu, das einzelne Kind besser zu verstehen. Mit verstehen ist hier gemeint, daß der Erzieher seinen Standpunkt verlässt und versucht, sich in das Kind einzufühlen und sich in seine Lage hineinzuversetzen. Von diesem neuen Standpunkt kann er das Kind anders sehen. Und wenn die Konferenz erfolgreich war, hat sich der Blick des Erziehers auf solche Art verändert, daß sich das Kind besser verstanden fühlt.

weiterlesen…

Rudolf Steiner Institut | Wilhelmshöher Allee 261 | 34131 Kassel

Telefon 0561 930 88 30 | Fax 0561 930 88 34

E-Mail: info@steiner-institut.eu